Showcase

Humus präsentiert sein neues AFLR 3200

Das humus Kreiselmulchgerät AFLR 3200 schafft eine Arbeitsbreite von 2,74 Meter bis 3,20 Meter. Durch die die große seitliche Ausladung von der Schleppermitte bis zu 2,80 Meter, sind auch Hochstammanlagen mit weit auslegenden Baumkronen oder das Mulchen von Solarpanelen ein Kinderspiel

Humus präsentiert sein neues Kreiselmulchgerät AFLR 3200, das neue Arbeitsgerät ergänzt die bisherige humus AFLR-Gruppe, die in den Arbeitsbreiten von 1,40 Meter bis 2,56 Meter erhältlich sind. Das humus AFLR 3200 schafft eine Arbeitsbreite von 2,74 Meter bis 3,20 Meter.

Die Maschinen können durch en Dreipunktanbau Kat. I und II  an Front oder Heck angebaut werden. Das humus AFLR 3200 Kreiselmulchgerät hat sich in der Pflege von Photovoltaik-Anlagen und beim Mulchen von Zäunen bewährt. Es ist besonders nieder gebaut und hat eine glatte Oberfläche, um unter obstbehangende Ästen oder unter Solarpanelen hindurchzugleiten. Durch die große seitliche Ausladung von der Schleppermitte bis zu 2,80 Meter, sind auch Hochstammanlagen mit weit auslegenden Baumkronen oder das Mulchen unter Solarpanelen ein Kinderspiel.

Mit der elektro-hydraulischen Feinsteuerung wird mit einem Fühler, der den Schwenkarm vorgelagert ist, der Stamm feinfühlig ertastet und die Schwenkscheibe eng um den Baum herumgeführt. So ist ein genaues und schonendes Abtasten  und Mulchen nahe am Hinderniss, wie Baummstamm, Rebstock, Sträucher, Weidenzaun und sogar Solarparks unter den Solarpanelen mühelos möglich. 

Das humus AFLR 3200 ist mit drei Messekreiseln im Grundgerät ausgestattet. Dadurch wird ein großer Überschnitt erzielt, was sich in einem sauberen Schnittbild zeigt. Die Messer sind auf Messerträgern montiert, um die Klingen kostengünstig und problemlos austauschen zu können. 

MIt der elektro-hydraulischen Feinsteuereung erfolgt dies sogar vollautomatisch. Die kompakte Bauform sorgt für eine günstige Gewichtsverteilung am Schlepper. Der erlastische Keilriemenantrieb ist robust und unempfindllich.